Do it - service learning

Am Dienstag, 17. Oktober, 18-20 Uhr (Raum 20-216), findet der obligatorische Einführungsabend zu Do it! - einem Projekt zur Förderung sozialer Kompetenz statt.

Verbindliche Anmeldung baldmöglichst über die Lernplattform RELAX

 

Warum Do it!?

Führungskräfte und Fachkräfte in leitender Position brauchen neben fachlichem know-how viele personale und soziale Kompetenzen, um den beruflichen Alltag zu bewältigen. Fachliches Wissen, Methodenvielfalt und -anwendung werden an der Hochschule, im Unterricht und Praktikum, vermittelt. Personale und soziale Kompetenzen können nicht theoretisch gelernt werden, sondern brauchen Erfahrungs- und Lernfelder.

Lernziele im Do it! Programm

Personale KompetenzSoziale Kompetenz
  • neue Kommunikationsmöglichkeiten
  • Teamfähigkeit
  • Erkennen sozialer Zusammenhänge
  • Erfahrung von Grenzen
  • Solidarität zeigen und erfahren
  • als Person wichtig sein
  • Wahrnehmungsfähigkeit
  • erweitertes Verhaltensrepertoire
  • Verständnis und Toleranz
  • Verantwortung
  • soziale Sensibilität
  • Wissen um Arbeitsweisen in sozialen Einrichtungen

Begleitung

Wer am Do it!-Programm teilnimmt, bekommt eine/n persönlichen Mentor/in vor Ort. In einem Einführungstreffen werden die Teilnehmer auf ihre Aufgabe vorbereitet und entscheiden sich für ihren Einsatzbereich. Den Abschluss des Projekts bildet eine intensive Auswertung, wo die gemachten Erfahrungen gemeinsam reflektiert und analysiert werden.

 

Einsatzorte

Die Studierenden können sich den Arbeitsbereich selbst auswählen. Sie nehmen selbst Kontakt mit der zuständigen Person am Einsatzort auf. Die Einsatzorte sind alle im Bereich der BruderhausDiakonie Reutlingen wie z. B.:

  • Heime am Gustav-Werner-Platz
  • Jugendgemeinschaftswerk
  • Sonderberufsschule für lernbehinderte Jugendliche
  • Sozialpsychiatrie
  • Tagesgruppe für Kinder
  • Offene Behindertenarbeit (Kaffeehäusle)
  • Wohnen und Arbeiten für behinderte Menschen

 

Anbindung an die Hochschule

Die TeilnehmerInnen erhalten nach erfolgreichem Abschluss eine Bescheinigung , die sie ihren Bewerbungsunterlagen beilegen können, sowie 25 Ethikpunkte fürs Ethikum.

 

Ablauf des Do it! Programms

  1. Verpflichtende Einführung mit Vergabe der Hospitationsplätze ist dieses Semester am Dienstag, 17. Oktober 2017, 18-20 Uhr (Hochschule Reutlingen, Alteburgstr. 150, Raum 20-216).
  2. Auswahl eines sozialen Arbeitsbereichs
  3. Erstes Kennenlernen des gewählten Einsatzortes und Absprachen mit der verantwortlichen Person
  4. Einsatz
  5. Auswertung und Abschluss in der Gruppe nach Absprache.

 

Umfang des Programms

  • 25 Einsatzstunden (Minimum) verteilt auf das Semester oder in Blöcken
  • 3 Gruppentreffen: Einführung (ca. 2 Std.) – Zwischenauswertung (ca. 2 Std.) – Auswertung und Abschluss (ca. 4 Std.)
  • Zeitlicher Rahmen des Do it! Projekts: SoSe 2017

 

Hier einige Zitate von Teilnehmern nach dem Kurs:

"Ich habe gelernt, Grenzen zu setzen und einzuhalten."

"Ich habe gelernt, Probleme anzusprechen anstatt sie auszusitzen...."

"Ich habe gelernt, genauer hinzuschauen..."

"Ich habe viel über mich selbst erkannt."

"Ich gehe jetzt viel leichter auf Menschen zu ..."


<Dezember 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Ansprechpartner

Bernhard Wuchenauer

Katholischer Hochschulseelsorger,
Pastoralreferent

Sprechzeiten:
i.d.R. Dienstag und Mittwoch
+ nach Vereinbarung

Alteburgstraße 150
(Geb. 20-016)
72762 Reutlingen

Tel 07121 271-9540
Mob 0163 7605574


Die Stelle des evangelischen Hochschulpfarrers ist derzeit nicht besetzt.

Social Media

Erreichbar sind wir auch über:


Instagram: ekhg_reutlingen


Facebook: ekhg.Reutlingen


youtube: ekhg